Hintergrund

Felix-KitaMusica

1. Verleihung KitaMusica im Kindergarten Borstel-Siedenburg am 22. August 2017

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf kitamusica_­borstel_­-­_­skz_­25_­august_­2017.pdf 216 KB Download

Felix-Verleihung Kindergarten Borstel

Auszug aus der Diepholzer Kreiszeitung - © sis -- Foto Wendt

Felix-Verleihung ev. Kindergarten Scharringhausen

Auszug aus der Diepholzer Kreiszeitung - © sis

Felix-Verleihung Kindergarten Borstel

Auszug aus der Diepholzer Kreiszeitung - © mks c-- Foto Kurth-Schumacher

Felix-Verleihung Kindertagesstätte " Zwergnase " in Harpstedt

Auszug Diepholzer Kreiszeitung - © Jürgen Bohlken

FELIX-Verleihung Kindergarten Wachendorf

Dateityp Datei Dateigröße Download
bmp wachendorf_­felix.bmp 2266 KB Download

Der Felix – Die Carusos – Toni - Stellungnahme
Die KCV haben über Jahre viele gute Arbeit in “Felix” geleistet und spürbare Erfolge (Kontakte,
Öffentlichkeitsarbeit) damit erzielt, haben etwas sehr Wichtiges für die Zukunft des Singens gemacht, das
sich langfristig hoffentlich auszahlt, indem die Kinder auch später zum Singen und in unsere Chöre finden.
Aus Gründen, die der DCV zu vertreten hat, kann der Name „Felix“ für diese Maßnahme nicht mehr
verwendet werden. Die Übergangsfrist für Felix läuft bis 31.12.2014.
Das bedeutet: in 2013 kann Felix noch verliehen / sogar verlängert werden. Danach ist mit Felix Schluss.
Der DCV hat als Folgemodell “Die Carusos” entwerfen lassen und argumentiert: nach 12 Jahren Felix muss
man das Konzept überdenken, sprich überarbeiten und hat neue Köpfe mit der Planung / Vorbereitung
beauftragt. Details dazu unter www.die-carusos.de mit allen Begründungen, Prospekten, Handbüchern
Liedervorschlägen usw.
Der CVNB ist der Meinung, dass die an die Carusos-Berater gestellten Anforderungen (deren Qualifikation)
bedeutend höher ist als bei Felix. Von diesen ehrenamtlich Tätigen haben wir sowieso schon viel zu wenig.
Die Praxis wäre, dass “Die Carusos” sich vermutlich nicht flächendeckend durchsetzen lassen. Unsere Leute
müssen sich für “Die Carusos” qualifizieren und prüfen lassen, obwohl sie bereits höherwertige
Qualifikationen nachgewiesen haben und seit Jahren in der Praxis beweisen ... Einige wenige haben sich als
Die-Carusos-Berater qualifizieren lassen, darunter der Vorsitzende der Chorjugend im Chorverband
Niedersachsen-Bremen, Nils Brügge und seine Frau.
Hemmschwelle für den Wechsel zu Die-Carusos ist zudem die Gebühr von 150 EUR, deren Verwendung zwar
erläutert wird, aber es noch schwerer macht, Kindergärten erfolgreich anzusprechen. Die Plakette an der
Hausmauer ist ein, aber nicht das entscheidende Kriterium, ob Eltern ihr Kind in einen “Die Carusos-
Kindergarten” schicken oder nicht. Die seitens “Die Carusos” von den Erzieherinnen verlangten Voraussetzungen
können diese in aller Regel nicht erfüllen (zu geringe musikalische Vorbildung). Und anderes mehr.
Entscheidend ist, dass rechtlich ein Vertrag mit Leistung und Gegenleistung zwischen DCV und dem
Kindergarten entsteht. Der CVNB und die KCV spielen hier – im krassen Gegensatz zu Felix - keine Rolle. Mit
der Folgefrage: wer bezahlt z.B. die Reisekosten? Für den DCV gibt es nur “Die Carusos” – sonst nichts.
Der CVNB und die KCV haben wertvolle Menschen, die sich für Felix eingesetzt haben und dies grundsätzlich
auch weiterhin tun würden. Für “Die Carusos” stehen viele dieser Menschen nicht mehr zur Verfügung. Das
heißt, wir verlieren qualifizierte und engagierte Ehrenamtler auf diesem zukunftswichtigen Gebiet. Das darf
nicht sein.
Als Ersatz für Felix ist ein selbst zu entwickelndes Projekt eigentlich von vornherein zum Scheitern verurteilt.
Und: Wie wollen wir diese Landschaft den Kindergärten und Eltern erklären, wo Felix-Kindergärten, Die-
Carusos-Kindergärten, Toni-Kindergärten oder eine Eigen-Creation (etwas ähnliches wie Felix, nur unter
anderem Namen) theoretisch nebeneinander existieren würden. Wer soll da als Externer durchblicken? Ist
das noch glaubwürdig?
Die Finanzierung eines neuen Projektes in Niedersachsen ist an Rahmenbedingungen (u.a. des
Landesmusikrates) geknüpft. Es ist dann für externe Geldgeber schwer einsichtig, warum es unterschiedliche
Modelle gibt und warum unterschiedliche Modelle finanziert werden sollen.
2
Daher hat der CVNB am 19.01.2013 auf dem Felixtag in Verden über die Alternative “Toni” – das ist das
Programm des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen - informiert. Kern bei Toni ist, dass nicht die singenden
Kinder zertifiziert werden, sondern die Erzieherinnen, denen eine gestufte Ausbildung von ganz einfach ohne
jede musikalisch-pädagogische Kenntnis bis hochwertig angeboten wird. Dazu stehen entsprechende
Pädagogen bereit.
Bei erfolgreicher Absolvierung wird eine entsprechende Bescheinigung bzw. Urkunde ausgefertigt, die im
Kindergarten (wie Meisterbriefe im Handwerk) aufgehängt werden kann, die jeder sehen und hinterfragen
kann, und die weitere Erzieher / innen zum Nachmachen anspornen sollen. Also es ist ein völlig anderes
Konzept / hat eine andere Zielgruppe als “Die Carusos”. Kritiker sagen: warum soll der Chorverband sich auf
das Terrain der Ausbildung begeben? Antwort: da von kulturpolitisch verantwortlicher geldgebender Seite
bisher nur Lippenbekenntnisse kommen und wir nicht noch mehr Jahre verlieren dürfen, müssen w i r
etwas tun.
Nordrhein-Westfalen hat den “TONI” über Jahre auf einen heute erfolgreichen Stand aufgebaut. Dort erhält
man aber ganz andere Finanzmittel des Landes, was so nicht auf Niedersachsen angewendet werden kann...
Aussage des CVNB: der CVNB begrüßt die möglichst flächendeckend durchführbaren Initiativen der
musikalischen Früherziehung. “Die Carusos” und “Toni” können parallel durchgeführt werden. Sie
widersprechen sich nicht. Beide decken einen bestimmten Bereich ab, haben unterschiedliche Schwerpunkte
und können sich sogar ergänzen. Es bleibt den einzelnen Beteiligten und den Kitas / Kindergärten überlassen,
für welche Form sie sich entscheiden. Dabei wird das Engagement der Menschen vor Ort den Ausschlag
geben.
Ferdinand Emmrich, 28.07.2013
Infoquellen:
Die Carusos: www.die-carusos.de Dort ist auch eine Liste der bereits qualifizierten Die-Carusos-Fachberater.
Toni: www.toni-singt.de